PFARRE MARIA ROGGENDORF

Impressionen

Eckdaten

Maria Roggendorf zählt zu den ältesten Wallfahrtsorten Niederösterreichs und wird ab dem Jahre 1133 vom Stift Göttweig betreut. 1291 gab es schon eine Schlosskapelle mit einem „Liebfrauenaltar“. Um das Jahr 1450 wurde nach einem Wunder das Gnadenbild vom Verwalter des nahegelegenen Raffelhofes gestiftet. Die heutige Kirche stammt aus dem Jahre 1651.

 

Der Ort Roggendorf gehörte lange Zeit zur Pfarre Nappersdorf, erst im Jahre 1782 wurde Roggendorf zur Pfarre erhoben. Heute leben in der Pfarre 211 Katholiken. Am 13. Oktober 1969 fand die 1. Monatswallfahrt statt und im Jahre 1971 bekam Roggendorf den Namen der Gottesmutter und heißt somit "Maria Roggendorf".

 

Obwohl der Ort sehr klein ist, beherbergt er zwei Klöster: die Zisterzienserinnenabtei Marienfeld und das Benediktinerpriorat St. Josef.

Kontakt

Pfarre Maria Roggendorf

Maria Roggendorf 27

2041 Maria Roggendorf

Telefon: 02953/ 25 89

Pfarrer P. Mag. Philippus Reisenberger OSB

E-Mail: ppr@kloster-stjosef.at
Telefon: 0664/ 4022338

Kaplan P. Mag. Michael Fritz OSB

Kaplan GR P. Abs. theol. Bernhard Hauser OSB

Diakon GR Peter Michael Cech

Aktuelle Termine

Termine und Neuigkeiten aus dem Pfarrleben lesen Sie in den 14-tägig erscheinenden Pfarrnachrichten auf dieser Website unter Veranstaltungen. Gottesdienste der Pfarre sind zudem auf der Website der Erzdiözese Wien online zu finden.

Benediktinerkloster

Priorat St. Josef

A-2041 Maria Roggendorf 27

Tel: +43 2953 2589
Email: priorat@kloster-stjosef.at

salterrae2.jpg
legiomariae.jpg
kloster-03a.jpg

© 2019 Kloster St. Josef | Gestaltung & Betreuung: schnurstracks.at